Erfolg bei ZukunftErfindenNRW

01.05.2014

Die Wissenschaftler Dipl.-Ing. Sebastian Strache, Leo Rolff, B.Sc., Dr. Ralf Wunderlich und Professor Stefan Heinen vom Lehrstuhl für Integrierte Analogschaltungen (IAS) wurden für eine neue entwickelte Ansteuerschaltung für elektronische Schalter ausgezeichnet.

  ZukunftErfinden 2014 RWTH IAS ZukunftErfinden 2014

Für ihre Entdeckung wurden sie für den Preis des HochschulWettbewerb ZukunftErfindenNRW in der Kategorie Ingenieur- und angewandte Naturwissenschaften gemeinsam mit zwei weiteren Nominierten vorgeschlagen. Damit gehören sie zu den besten drei Erfindungen in diesem Bereich, die aus 155 teilnehmenden Teams der drei Bereiche von einer unabhängigen Jury ausgewählt wurden.

Am 22.05.2014 erhielten sie für diese Leistung von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze auf der Preisverleihung im Dortmunder U ihre Auszeichnungen. Mit Hilfe dieser neuartigen Ansteuerschaltung für Transistoren und deren vollständig monolithisch integrierten Lösung kann die Zuverlässigkeit gesteigert und das Volumen der Baugruppe reduziert und die Kosten drastisch gesenkt werden. Des Weiteren können verbesserte Regelungsstrategien implementiert werden um den Gesamtwirkungsgrad der Applikation zu steigern. Die Erfindung kann unter anderem in LED Treibern, Elektronik für Photovoltaik Module und in vielen anderen elektronischen Geräten Anwendung finden. Damit werden sowohl Kostenersparnisse als auch eine Effizienzsteigerung erreicht.