Bachelor

 
Bachelorstudiengang RWTH IAS

Vorlesungen Bachelor

Im Bachelorstudiengang (siehe Abbildung) wird im 1. Semester die Veranstaltung Grundgebiete der Elektrotechnik (GET1) angeboten. Hier erlernen die Studenten den grundlegenden Umgang zur Analyse von statischen elektrischen Schaltungen. Hierzu gehören u.A. das Ohm'sche Gesetz, die Kirchhoff'schen Sätze, Messung von Strom und Spannung, Ersatzschaltungen, Superposition, MNA, Zweitore und Operationsverstärker.

Die Veranstaltung Schaltungstechnik 1 findet im 3. Semster statt. Hier erlernen die Studierenden Netzwerkanalyse, Transistor Grundschaltungen, Stromspiegel, Differenzverstärker und digitale Grundschaltungen.

Das Ziel der Folgeveranstaltung Schaltungstechnik 2 ist ein übergreifendes Verständnis der Systemanforderungen als auch der physikalischen Randbedingungen und Grenzen von analogen und mixed-signal Funktionen zu vermitteln. Operationsverstärker, Filter, Wandler, Spannungskonverter, Phasenregelschleifen und Ausgangsstufen werden ebenso wie Grundlagen im Matching und Rauschen vermittelt - Pflicht ME, IK, EE.

Der Lehrstuhl bietet zusammen mit den anderen Lehrstühlen der Mikro- und Nanoelektronik die Übersichtsvorlesung Grundlagen integrierter Schaltungen und Systeme an - Pflicht ME.

Grundlagen der Hochfrequenz-Systemtechnik ist eine Wahlvorlesung im 6. Semester. Die Vorlesung vermittelt die Grundlagen zum Verständnis einer HF-Übertragung am Beispiel des Mobilfunksystems GSM beziehungsweise einer Seriellen-Übertragung am Beispiel einer Optischen Übertragungsstrecke - Wahl ME.